Schuleinschreibung 2022

Liebe Erziehungsberechtigte, liebe Eltern, 

wir freuen uns auf die Schulanfänger im September 2022. Auf dem Weg dorthin begleiten wir Sie mit Elterninformationen, Schnuppertagen und vielfältiger Beratung. 

Auf Grund der aktuellen Situation können wir noch keine finalen Aussagen über das Stattfinden von Elternabenden, dem Schulspiel und der Schuleinschreibung treffen. 

Auf unserer Homepage erhalten Sie immer an dieser Stelle die aktuellsten Informationen. 

Einschulung/Schulpflicht 

Die Erziehungsberechtigten aller schulpflichtigen Kinder des Sprengels unserer Schule erhalten zu Jahresbeginn die Anmeldeformulare sowie weitere Informationen auf dem Postweg an die Meldeadresse.

Ein Kind, das schulpflichtig wird, ist von den Erziehungsberechtigten an der Grundschule des Sprengels, in dem das Kind seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, anzumelden. Einen Gastschulantrag können Sie bei der Sprengelschule oder an der Gastschule beantragen. 

Einschulungskorridor (Juli/August/September 2016 geboren)

Kinder, die im Zeitraum vom 1. Juli bis zum 30. September sechs Jahre alt werden, können schulpflichtig werden.

Diese Kinder durchlaufen das Anmelde- und Einschulungsverfahren an unserer Schule grundsätzlich ebenso wie alle anderen Kinder. Die Schule berät die Erziehungsberechtigten und spricht eine Empfehlung aus, die Erziehungsberechtigten entscheiden dann, ob ihr Kind bereits im kommenden Schuljahr oder erst zum darauffolgenden Schuljahr eingeschult wird. Eine Zurückstellung in den Fällen des Art. 37 Abs. 2 oder 4 BayEUG ist unverändert möglich.

Sollten Sie nicht bis spätestens 11. April 2022 einen schriftlichen Antrag bei uns gestellt haben, wird Ihr Kind automatisch im Schuljahr 2022/2023 eingeschult. 

Schuleinschreibung 

In welcher Form die Schuleinschreibung stattfinden wird, teilen wir Ihnen rechtzeitig hier an dieser Stelle und mittels Elternbrief mit. Bitte kommen Sie pünktlich zu diesem Termin, damit keine Wartezeiten und Menschenansammlungen entstehen.

Am 15.03. und 16.03.2022 findet die Schuleinschreibung an unserer Schule statt.  

Der genaue Termin wird Ihnen postalisch mitgeteilt. 

Sind mehrere Erziehungsberechtigte vorhanden, so müssen sie die Anmeldung im gegenseitigen Einverständnis vornehmen. I.d.Regel genügt zum Nachweis hierfür die Unterschrift eines Erziehungsberechtigten auf dem Anmeldeblatt. Beim Antrag auf vorzeitige Schulaufnahme soll jedoch der weitere Erziehungsberechtigte schriftlich zustimmen. Kinder, die im Heim untergebracht sind, können von der Leitung des Heimes angemeldet werden. 

Folgende Dokumente müssen Sie, neben dem zukünftigen Schulkind, zur Schuleinschreibung mitbringen: 

  • Geburtsurkunde bzw. Familienstammbuch 
  • Bei Kindern mit nichtdeutscher Muttersprache sind auch die Angaben über einen Besuch einer Kindertageseinrichtung oder eines Vorkurses zu machen. Des Weiteren müssen Kopien der Pässe der Erziehungsberechtigten sowie des Kindes vorgelegt werden. 
  • Nachweis über die Schuleingangsuntersuchung (Gesundheitsamt) 
  • Impfnachweis / Impfpass / Bestätigung des Gesundheitsamtes über den ausreichenden Masernimpfschutz Ihres Kindes 
  • ggf. Sorgerechtsbeschluss bei Alleinerziehenden 
  • schulpsychologisches Gutachten (bei Wunsch nach vorzeitiger Einschulung, geb. ab 01.01.2017)
  • ausgefüllte Formulare, die Sie von uns erhalten haben/auf der Homepage runterladen können
  • Einwilligungserklärung und Nutzungsordnung zu unserer digitalen Plattform MS Teams
  • Einwilligungserklärung für unser Elternportal

Vorzeitige Einschulung

Kinder, die zwischen dem 1. Oktober 2016 und 31. Dezember 2016 geboren sind, können unter Umständen vorzeitig eingeschult werden. Kommen Sie auf uns zu, wenn Sie dies für Ihr Kind wünschen.

Ein Antrag auf vorzeitige Einschulung ist spätestens bei der Schulanmeldung zu stellen. Bei Kindern, die nach dem 31. Dezember sechs Jahre alt werden, ist zusätzliche Voraussetzung für die Aufnahme in die Schule, dass in einem schulpsychologischen Gutachten die Schulfähigkeit bestätigt wird.

Zurückstellung

Ein Kind kann für ein Schuljahr von der Aufnahme in die Grundschule zurückgestellt werden, wenn zu erwarten ist, dass das Kind voraussichtlich erst ein Schuljahr später mit Erfolg am Unterricht der Grundschule teilnehmen kann. Über eine Zurückstellung entscheidet die Schulleitung.

Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf 

Die Schulanmeldung erfolgt in der Regel an der Sprengelschule. Kinder können die Sprengelgrundschule oder eine Förderschule/ein Förderzentrum besuchen. Die Aufnahme an ein Förderzentrum/eine Förderschule setzt die Erstellung eines sonderpädagogischen Gutachtens voraus. Bei Bedarf können Sie sich auch gerne an die Inklusionsberatung am Staatlichen Schulamt (Tel. 324-6940) wenden. 

Die Schulanmeldung ist Pflicht. Erziehungsberechtigte, die ohne berechtigten Grund die Anmeldung eines schulpflichtigen Kindes vorsätzlich oder fahrlässig unterlassen, können mit einer Geldbuße belegt werden.

Der erste Schultag ist am 13. September 2022.

Über den endgültigen Ablauf des ersten Schultages werden Sie Ende August/Anfang September informiert.

Anträge für vorzeitige Einschulung, Einschulungskorridor, Zurückstellung, Wunschmitschüler*in

Informationen für unsere zukünftigen Erstklässler zum Unterricht, Arbeitsmaterial und weiteren Angeboten der Schule (wird gerade aktualisiert)

Informationen für unsere neuen Erstklässlerinnen und Erstklässler (padlet.com)